Monatsarchiv für Mai, 2012

„Flinke Fleischer“ beim Marathon in Düsseldorf

Metro Group Marathon Düsseldorf Zusammen mit 3 Laufkumpanen (alias „Flinke Fleischer“) trat ich am 29. April in einem von 2 Teams der Kempener Fleischerei Fander erneut für die Kreishandwerkerschaft Viersen beim Metro Group Marathon Düsseldorf in der Staffelwertung an. Im Vergleich zum Vorjahr konnte jeder Läufer im Team seine Leistung steigern, so dass es dieses Mal zu einem grandiosen 20. Platz in einem Feld von über 2300 Staffeln reichte. Mit einer Gesamtzeit von 03:02:15 erreichten wir das Ziel, so blieb Fleischversorger Nr. 1 und Teamleader Michael Fander nur die Einladung zu einem Grillfest für die tolle Leistung aller Beteiligten 😀 .

jetzt kommentieren? 15. Mai 2012

Moselradweg und Traumschleifen

In der Woche nach den Osterferien bin ich mit Sabrina in den Landal Park Sonnenberg oberhalb des beschaulichen Weinörtchens Leiwen an die Mosel gefahren. Räder, Wanderschuhe und warme Klamotten waren im Gepäck! Hoch oben in den Weinbergen gelegen muss man zwischen Moselufer und Park zuerst einige Serpentienen und Höhenmeter in Kauf nehmen, was nach einigen Tagen doch schon etwas nervig war, da wir ja nicht die klassischen Couch-Potatoes sind, sondern ehr jeden Tagauf Achse waren. Ansonsten ist der Park schön angelegt und bietet neben einem kleinen Schwimmbad alles Weitere (leicht holländisch angehaucht) was das Herz begehrt.

Moselradweg Für Mountainbiker sind die Serpentinen vlt. noch akzeptabel, aber für uns „Normalradler“ musste der Twinny Load zuerst für den Transport von und zu Tal sorgen. Der Moselradweg ab Leiwen läßt sich nach dieser Hürde dann aber wunderschön (ohne erhebliche Steigungen), z.B. bis Trier oder Bernkastel-Kues mal Rechts, mal Links befahren. Jedoch empfehle ich nur die „One-Way-Variante“, da der Radweg am entsprechend anderen Ufer oft fehlt und man auf die Straße ausweichen muss. Also entweder geht’s die selbe Strecke wieder zurück, oder alternativ gibt es scheinbar spezielle Linienbusse die einen Fahrradanhänger mitführen.

Traumschleifen Neben dem Radfahren läßt es sich hier eigentlich noch viel besser wandern, wir haben ein paar sehr schöne Touren der Traumschleifen am Saar-Hunsrück-Steig (dessen Ausläufer sich bis ins Moseltal erstrecken) gemacht und die kann man nur absolut empfehlen, tolle Wege durch pure Natur. Mehr davon bzw. auch direkte Abschnitte des Saar-Hunsrück-Steig werde ich in Zunkunft sicherlich noch einmal in Angriff nehmen! An einer der Routen, dem „Schiefer-Wackenweg“ (Nr. 38) konnte man auch ein altes Schieferbergwerk besichtigen, was für Touristen erschlossen und sehenswert hergerichtet wurde (Besucherbergwerk Fell).

Auf dem Rückweg durch die Eifel haben wir dann noch einen Zwischenstopp am Adler- und Wolfspark Kasselburg eingelegt, ein netter Tierpark in dem es u.a. jede Menge Greifvögel (bei der Flugshow auch hautnah – einer der Geier ist mir vor den Kopf geflogen…) zu sehen gab.

jetzt kommentieren? 02. Mai 2012


Kalender

Mai 2012
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Monatsarchiv

Themenarchiv